Andreas Steppuhn, MdL
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

01.07.2019, Wettbewerb

Steppuhn: „Innovative Ausbildungsmodelle für mehr Frauen in MINT-Berufen gesucht!“

Der SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn ruft in seinem Wahlkreis im Harz dazu auf, mehr Frauen für die MINT-Berufe zu gewinnen. In den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) müsse es mehr weibliche Fachkräfte geben, fordert Steppuhn. Der Hermann-Schmidt-Preis soll auf das Anliegen aufmerksam machen und erfolgreiche Projekte auszeichnen.

„Schon zum 23. Mal werden vom Verein Innovative Berufsbildung e.V. besondere Ausbildungsmodelle ausgezeichnet. In diesem Jahr können sich Projekte und Initiativen bewerben, die sich die Gewinnung und Förderung weiblicher Fachkräfte in den MINT-Berufen auf die Fahnen geschrieben haben.“, erläutert Andreas Steppuhn.

Eine Fachjury werde die Gewinner auswählen, die im Rahmen einer Veranstaltung im Herbst dieses Jahres ausgezeichnet würden, so der Abgeordnete weiter. Eine Bewerbung für den in Höhe von 3.000 Euro dotierten Preis sei noch bis zum 22. Juli 2019 möglich. Betriebe, berufliche Schulen und berufliche Bildungseinrichtungen können sich in Kooperation mit Betrieben und/oder beruflichen Schulen bewerben.

„Wir müssen weg davon kommen, Männern und Frauen bestimmte klischeehafte Berufe zuzuschreiben. So wie ein Mann ein hervorragender Erzieher sein kann, ist eine Frau in der Lage, in einem naturwissenschaftlichen Job sehr gute Leistungen zu bringen. Der Hermann-Schmidt-Preis wird das beweisen, davon bin ich überzeugt.“, sagt Andreas Steppuhn abschließend.

Ausführliche Informationen gibt es auf der Internetseite der Initiative Klischeefrei unter https://www.klischee-frei.de/de/klischeefrei_96096.php.

Zurück

Suche

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt

SPD Sachsen-Anhalt

Zur Homepage der SPD im Harzkreis