„NEUSTART KULTUR“ – Andreas Steppuhn informiert über Rettungsprogramm

Der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete und Direktkandidat für den Wahlkreis Quedlinburg, Andreas Steppuhn, informiert über das Programm „NEUSTART KULTUR“ der Bundesregierung, mit dem gezielt Kultureinrichtungen mit privater Finanzierung staatlich unterstützt werden sollen.

Angesichts der seit Monaten ausbleibenden Einnahmen im Rahmen der Eindämmung des Corona-Virus sei dies dringend geboten, so Steppuhn.

„Mit ‚NEUSTART KULTUR‘ geht der Bund in der Kultur- und Medienförderung in Zeiten der Pandemie einen wichtigen Schritt. Es gibt in diesem milliardenschweren Paket sehr unterschiedliche Programmlinien, die auf die jeweiligen Bedingungen und Bedürfnisse zugeschnitten sind.“, erklärte der SPD-Politiker.

Andreas Steppuhn sagte weiter: „Als Beispiel möchte ich Heimatmuseen nennen, die als wichtiger Ort der Kultur- und Brauchtumspflege für unsere Region unerlässlich sind. Auch Gedenkstätten, Kulturzentren und viele weitere Einrichtungen können sich um Fördergelder bewerben. Die Mittel können für Umbau-, Modernisierungs- und Ausstattungsmaßnahmen sowie projektbezogene Personal- und Sachausgaben genutzt werden.“

Eine Übersicht zu den unterschiedlichen Programmen und Förderbedingungen findet sich unter https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien/neustart-kultur-startet-1767056.