Andreas Steppuhn, MdL
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

10.12.2019, Andreas Steppuhn

Gesprächsrunde zur Friedlichen Revolution in Stapelburg

Im Ergebnis der friedlichen Revolution wurde am 11. November 1989, nachdem zwei Tage vorher die Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland an anderen Grenzübergängen bereits geöffnet wurde, auch in Stapelburg ein provisorischer Grenzübergang über die Ecker eingerichtet.

In einer Gesprächsrunde möchte sich die SPD-Landtagsfraktion mit damals beteiligten Kommunalpolitikern und Zeitzeugen über die Ereignisse des Herbstes 1989 austauschen und diskutieren, was Politik und Parlamente heute leisten müssen, um die damals errungene Demokratie zu bewahren. Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 15. Dezember 2019 im Schützenhaus Stapelburg, Schützenstraße 26, statt. Beginn ist 10.30 Uhr.

Der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn und der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion Rüdiger Erben konnten folgende Gesprächspartner gewinnen: Petra Emmerich-Kopatsch, MdL und Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtages, Wolfgang Kullig, ehemaliges Stadtrats- und Kreistagsmitglied in Bad Harzburg bzw. Goslar, Wolfram Kullik, ehemaliger Landrat des Landkreises Quedlinburg, Wilfried Obermüller, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Ilsenburg, Detlef Winterfeld, Ortsbürgermeister von Stapelburg und Steffen Amraell, Gemeinderatsmitglied der Gemeinde Nordharz.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich für die Veranstaltung anmelden per E-Mail unter buero.wk@andreas-steppuhn.de oder unter der Telefonnummer (03946) 5280556.

Zurück

Suche

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt

SPD Sachsen-Anhalt

Zur Homepage der SPD im Harzkreis