Andreas Steppuhn, MdL
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

13.03.2020, Tafeln

Erste Tafeln im Land stellen Ausgabe von Lebensmitteln ein

Die von der Arbeiterwohlfahrt im Harz betriebenen Tafeln Quedlinburg, Halberstadt und Wernigerode getragenen Tafeln stellen aufgrund der Corona-Krise die Ausgabe von Lebensmitteln an bedürftige Menschen ein. Diese Entscheidung gilt zunächst vorläufig für 4 Wochen. Nicht betroffen von dieser Entscheidung ist die von der Caritas in Halberstadt betriebene Tafel Wärmestube.

Hierzu erklärte der Landesvorsitzende der Tafeln in Sachsen Anhalt Andreas Steppuhn: „Die Entscheidung über die Schließung der drei Tafeln im Harz hat die dortige Arbeiterwohlfahrt Harz vor dem Hintergrund des Schutz es vieler älteren Tafelkunden (Risikogruppe) und des Gesundheitsschutzes der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter getroffen. Dieses ist zu akzeptieren.

Seitens des Bundesverbandes und der Landesebene gibt es für solche Maßnahmen keine einheitlichen Empfehlungen, da die Voraussetzungen bei den Tafeln vor Ort sehr unterschiedlich sind. Allerdings haben wir die Hoffnung, dass solche Maßnahmen Einzelfälle bleiben und es auch während der Corona-Krise gelingt, möglichst viele Tafelkunden mit gespendeten Lebensmitteln zu versorgen. Allerdings ist Vorraussetzung dafür, dass auch genügend Lebensmittelspenden zur Verfügung stehen. Dass es knapper wird, haben bereits die letzten Wochen gezeigt.”

Spendenkonto:
LV Tafel Sachsen-Anhalt
IBAN DE97 8105 2000 0901 0455 00
BIC NOLADE21HRZ

Die 32 Tafeln mit ihren rund 100 Ausgabestellen im Land sind hier zu finden.

Zurück

Suche

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt

SPD Sachsen-Anhalt

Zur Homepage der SPD im Harzkreis