Andreas Steppuhn, MdL
Sie befinden sich hier:

Auto Club Europa

10.08.2018, Andreas Steppuhn, Auto Club Europa

ACE und SPD Wernigerode starteten 14. Jahresaktion “Fahr mit Herz” in Wernigerode

Anlässlich des Beginns des neuen Schuljahres in Sachsen-Anhalt haben der ACE (Auto Club Europa) gemeinsam mit der Wernigeröder SPD-Stadtratsfraktion, dem SPD-Ortsverein Wernigerode und dem ACE-Kreis Sachsen-Anhalt West die ACE-Jahresaktion “Fahr mit Herz” an der Wernigeröder Westerntorkreuzung durchgeführt.

Teilgenommen hatten Frank Fleischhauer, Regionalbeauftragter Ost des ACE, sowie die beiden Mitglieder des ACE-Kreises Sachsen-Anhalt West, Thomas Voigt und Gerhard Schochardt, der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn, der auch Vorstandsmitglied des ACE-Kreisclubs ist, Kevin Müller, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, der Vorsitzende der Wernigeröder Sozialdemokraten Rolf Harder und der Wernigeröder Andreas Peukert. Die Schirmherrschaft übernahm der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn.

Mit einer Zählaktion der Teilnehmer sollte in Erfahrung gebracht werden, inwieweit gegenseitiger Respekt und Rücksichtnahme im Straßenverkehr von Auto- und Radfahrern zu bewerten sei. „Die Anzahl der Radfahrer hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen, was natürlich aus gesundheitlichen und ökologischen Gesichtspunkten erst einmal positiv ist. Die Unfallzahlen und die Zahl der Todesfälle, an denen Radfahrer beteiligt sind, sind allerdings alarmierend“, so der SPD-Politiker Andreas Steppuhn.

Am Ende der Zählaktion konnte von Frank Fleischhauer, dem Regionalbeauftragten Ost des ACE, festgestellt werden: „Das Ergebnis der Zählaktion zeigt: Rund 70 Prozent der Autofahrerinnen und Autofahrer befahren die Kreuzung fehlerhaft. Hauptfehler ist der fehlende Schulterblick, gefolgt vom Verzicht auf das Blinken. Bei den Radfahrern sind es nur 50 Prozent, die den Kreuzungsbereich nach den Regeln der Straßenverkehrsordnung überqueren. Fast alle Radfahrer überfahren jedoch die Kreuzung, statt abzusteigen. Auch der Gehweg wurde, statt der vorhandenen Radwege, genutzt. Sogar das Rotlicht der Ampel wurde missachtet, was für Radfahrer am gefährlichsten ist.”

Kevin Müller, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, stellte im Anschluss fest: „Da müssen wir alle wohl noch umdenken. Es konnten eigentlich alle bereits bekannte Fehler beobachtet werden. Nur gegenseitige Rücksichtnahme und eine erhöhte Aufmerksamkeit können die hohen Unfallzahlen mindern. Auffällig war für mich ebenfalls, dass die wenigsten Radfahrer einen Helm tragen, bei Kindern war das schon häufiger der Fall.“ Über Eines sind sich alle Beteiligten einig: Es gibt noch viel zu tun. Verkehrsbeteiligte müssen weiterhin aufgeklärt und zum Umdenken bewegt werden.

Foto: (Von links) Gerhard Schochardt, Andreas Steppuhn, Andreas Peukert, Kevin Müller, Frank Fleischhauer, Rolf Harder. Nicht im Bild: Thomas Voigt

07.12.2017, Andreas Steppuhn, Auto Club Europa

ACE-Aktion mit Andreas Steppuhn und der SPD Halberstadt

Quedlinburg. Der Auto Club Europa hat in diesem Jahr ein besonderes Aktionsprogramm zur Verkehrssicherheit deutschlandweit durchgeführt.  Unter dem Titel „Finger weg vom Smartphone!“ möchte der ACE Verkehrsteilnehmer auf die Gefahren durch Handynutzung im Straßenverkehr aufmerksam machen. Andreas Steppuhn, Harzer SPD-Landtagsabgeordneter und Schirmherr dieser Kampagne, sowie die Halberstädter Sozialdemokraten hatten dazu Frank Fleischhauer, Regionalbeauftragter Ost des ACE nach Halberstadt eingeladen, um am Fußgängerüberweg Juliusstraße/Holzmarkt eine Zählung der Verkehrsteilnehmer, die gleichzeitig ihr Handy auf verschiedene Weise nutzen, durchzuführen.

Das Ergebnis zeigte ganz deutlich: Auch in Halberstadt liegt der Anteil der am Straßenverkehr teilnehmenden Fußgänger und Radfahrer bei gleichzeitiger Handynutzung bei rund 20 %. Im Bundesdurchschnitt liegt der Anteil der Handynutzer im Straßenverkehr bei 15 %, bei jungen Frauen sogar bei 17 %.

„Nachdem wir gemeinsam eine Zählung bereits Anfang November auch in Quedlinburg durchgeführt haben, war für uns ganz interessant zu sehen, ob sich die Zahlen von Quedlinburg und Halberstadt decken würden. Und genau das ist der Fall“, erläuterte Frank Fleischhauer dem Vorsitzenden der SPD-Stadtratsfraktion Peter Köpke und dem Vorsitzenden der SPD Halberstadt Michael Kröber das Ergebnis.

„Mit dieser Aktion möchten wir wachrütteln, da die Ablenkung im Straßenverkehr durch Smartphones gerade in der dunklen Jahreszeit besonders gefährlich ist“, so Andreas Steppuhn, der auch Vorstandsmitglied des ACE-Kreisclubs Sachsen-Anhalt West ist.

Pro Jahr gibt es deutschlandweit ca. 2,4 Millionen Verkehrsunfälle, ein Drittel wird durch Ablenkung verursacht. Wiederum ein Drittel dieser Unfälle gehen auf die Handynutzung zurück. Radfahrer und Fußgänger machen bei Unfällen innerorts 60 Prozent der Todesopfer aus.

von links Michael Kröber, Peter Köpke, Frank Fleischhauer, Andreas Steppuhn

von links Michael Kröber, Peter Köpke, Frank Fleischhauer, Andreas Steppuhn

01.11.2017, Auto Club Europa

Einladung an die Medien

ACE und SPD- Stadtratsfraktion starten gemeinsame Aktion

Aktion 2017: Finger weg! Smartphones im Straßenverkehr

Quedlinburg. Jahrelang ist die Zahl der Unfalltoten auf deutschen Straßen gesunken. Dieser Trend hat sich nun jedoch gedreht. Erschreckend ist, dass Radfahrer und Fußgänger bei Unfällen innerorts 60 Prozent der Todesopfer ausmachen. Pro Jahr gibt es deutschlandweit ca. 2,4 Millionen Verkehrsunfälle, ein Drittel wird durch Ablenkung verursacht. Wiederum ein Drittel dieser Unfälle gehen auf die Handynutzung zurück. Die Nutzung von Smartphones im Straßenverkehr führt zum Beispiel zur Missachtung von Lichtsignalanlagen, wie Ampeln. Überlaute Musik über Kopfhörer beeinträchtigt die akustische Wahrnehmung des Verkehrsteilnehmers.

Der ACE (Auto Club Europa) wird nun die Aktion „Finger weg vom Smartphone!“ in Quedlinburg durchführen. Ziel ist es, Verkehrsteilnehmer auf die Gefahren durch Handynutzung im Straßenverkehr aufmerksam zu machen – den besten Schutz bieten Vernunft, Verantwortung und ein intelligentes Verhalten.

 

Der ACE wird dabei von der SPD-Stadtratsfraktion Quedlinburg unterstützt. Die Schirmherrschaft übernimmt der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn.

 

Montag, 06. November 2017

16.00 – 17.00 Uhr

Kreuzungsbereich Harzweg / Ecke Gernröder Weg in Quedlinburg

Teilnehmen werden Frank Fleischhauer, Regionalbeauftragter Ost des ACE, der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn, der auch Vorstandsmitglied des ACE-Kreisclubs ist, Birgit Voigt, Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion und Dr. Christian Schickardt, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion.   Hierzu sind Vertreter der Medien zur Teilnahme und Berichterstattung herzlich eingeladen.

04.03.2016, Andreas Steppuhn, Auto Club Europa

Einladung zum ersten ACE-Clubabend in Quedlinburg

Sehr geerhte Damen und Herren,

logo_acewie ist der Zustand der Brücken und Fernstraßen in unserer Region und wie ist es insgesamt um die
Verkehrsinfrastruktur in Sachsen-Anhalt bestellt? Diese regionalen Verkehrsthemen wollen wir auf unserem ersten ACE-Clubabend in Quedlinburg behandeln. Aber auch über bundespolitische Themen – Stichwort Pkw-Maut – wollen wir diskutieren sowie über die Leistungen des ACE und Vorteile für die Mitglieder informieren.

Der Clubabend in lockerer Atmosphäre wird vom ACE-Kreisvorstandsmitglied und heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Steppuhn moderiert.

Eingeladen sind alle Mitglieder des ACE im Harz aber auch Sympathisanten und Interessenten.

Wann:
Montag, 7. März 2016, 18:30 Uhr

Wo:
Hotelrestaurant „Zur goldenen Sonne“, Steinweg 11, 06484 Quedlinburg

Über Ihr Kommen freuen wir uns sehr. Bringen Sie gern auch Freunde und Bekannte mit.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Steppuhn
Vorstandsmitglied ACE

Suche

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt

SPD Sachsen-Anhalt

Zur Homepage der SPD im Harzkreis