Andreas Steppuhn, MdL
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

22.01.2019, SPD Sachsen-Anhalt

SPD-Landesvorstand beschließt Zeitplan für den Weg zum künftigen Landesvorsitz

Der SPD-Landesvorstand Sachsen-Anhalt hat sich am gestrigen Montag auf den Zeitplan für den Weg zum künftigen Landesvorsitz verständigt. Der derzeitige Vorstand unter dem Vorsitz von Burkhard Lischka wurde im Januar 2018 auf dem ordentlichen Parteitag in Wernigerode für zwei Jahre gewählt und ist noch bis Anfang 2020 im Amt.

Der beschlossene Zeitplan sieht wie folgt aus:

  • Von Anfang Juni bis Ende August 2019 können die Gliederungen Bewerberinnen und Bewerber aufstellen.
  • Im September und Oktober 2019 finden Regionalkonferenzen zur Vorstellung der und zur Diskussion mit den Bewerberinnen und Bewerbern statt.
  • Wenn es mehrere Kandidaturen gibt, findet im November und Dezember 2019 eine landesweite Mitgliederbefragung statt.
  • Die Wahl erfolgt im Januar 2020 durch den Landesparteitag.

Einzelheiten zum Verfahren und zur Durchführung einer Mitgliederbefragung sollen in der nächsten Landesvorstandssitzung am 25. Februar 2019 beschlossen werden.

19.01.2019, Andreas Steppuhn

Teilnahme bis zum 12. Februar möglich

Andreas Steppuhn (SPD) informiert über den Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“

Quedlinburg. Der Harzer Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn (SPD) ruft zur Teilnahme an dem Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen auf. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank suchen unter dem Motto „digitalisieren. revolutionieren. motivieren. Ideen für Bildung und Arbeit in Deutschland und Europa” zehn innovative Projekte, die zu diesem Thema Lösungen anbieten, die Deutschland in die Zukunft führen, aber auch in Europa wirken können oder erst durch Europa möglich werden. Andreas Steppuhn unterstützt den Innova-tionswettbewerb und empfiehlt allen Projekten aus der Harzregion die Teilnahme.
„Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken. Für Projekte aus der Harzregion ist das eine schöne Möglichkeit, sich zu präsentieren“, so Andreas Steppuhn, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

Vorangehen für exzellente Bildung und Arbeit der Zukunft

Bewerben dürfen sich Gründer, Firmen, Projektentwickler, Kunst- und Kultureinrich-tungen, Universitäten, soziale und kirchliche Einrichtungen, Vereine, Verbände, Genossenschaften sowie private Initiatoren und Initiativen, die ihren Sitz in Deutschland haben. Die Bewerbung ist bis einschließlich 12. Februar 2019 unter
www.land-der-ideen.de/anmeldung möglich. Eine hochkarätige Jury wählt die besten 100 Ideen aus.
„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesre-gierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“.

15.01.2019, Andreas Steppuhn

Engagierte Jugendliche aus dem Harz gesucht

Andreas Steppuhn (SPD) informiert Jugendliche über den Jugendengagementpreis 2019

Quedlinburg. Der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn (SPD) ruft Jugendliche aus der Harzregion zur Teilnahme am Jugendengagementpreis freistil auf. Gesucht werden soziale Projekte oder Veranstaltungen, die dem Umfeld zugute kommen.

“Die Aktionen und Projekte können sehr unterschiedlich sein. So kann man sich zum Beispiel mit einem Konzert für den guten Zweck, einem Klimaschutzprojekt in der Harzregion oder einem Anti-Mobbing-Video bewerben. Man kann auch Bekannte nominieren, die ein tolles Projekt durchgeführt haben, selbst aber zu bescheiden waren, um sich zu bewerben. Über eine Gewinnerin oder einem Gewinner aus dem Harz würde ich mich ganz besonders freuen.”, so Andreas Steppuhn, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

Teilnahmeberechtigt sind Jugendliche im Alter zwischen 14 und 27 Jahren. Außerdem sollten die Jugendlichen aus Sachsen-Anhalt kommen und das Projekt sollte auch hier vor Ort stattgefunden haben. Wichtig ist außerdem, dass es sich nicht nur um eine Projektidee handelt, sondern das Projekt gerade durchgeführt wird, bzw. In diesem oder letztem Jahr durchgeführt wurde.

In diesem Jahr werden insgesamt 10 Preisträger*innen mit einem Preisgeld von je 500 Euro ausgezeichnet. Eine Teilnahme ist bis zum 16.03.2019 möglich. Weitere Informationen findet man im Internet unter https://freistil-lsa.de/

10.01.2019, SPD Sachsen-Anhalt

Die SPD braucht Kämpfernaturen wie Burkhard Lischka

paehle 300x300Der Magdeburger Bundestagsabgeordnete Burkhard Lischka, der zugleich Landesvorsitzender der SPD ist, hat heute angekündigt, dass er sein Mandat in der zweiten Jahreshälfte 2019 aufgeben will, um in seinen Beruf als Notar zurückzukehren. Dazu erklärt die stellvertretende Landesvorsitzende Katja Pähle: „Politische Mandate sind Mandate auf Zeit – und das ist gut so. Dass Burkhard Lischka sich berufliche Möglichkeiten für die Zeit nach der Abgeordnetentätigkeit sichern will, kann ich persönlich deshalb verstehen.

Für die SPD ist die vorzeitige Beendigung seines Mandats jedoch ein herber Verlust. Das gilt nicht nur für die Landes-, sondern auch für die Bundespartei. Burkhard Lischka ist als Landesvorsitzender der SPD Sachsen-Anhalt ebenso profiliert wie als innenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Deshalb bedaure ich seine Entscheidung sehr.

Suche

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt

SPD Sachsen-Anhalt

Zur Homepage der SPD im Harzkreis