Andreas Steppuhn, MdL
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

19.02.2011, SPD Sachsen-Anhalt

Interaktives Hörbuch „Halbgott in Weiß“

Politik muss nicht langweilig sein, daher sind im Wahlkampf kreative Ideen gefragt, gerade bei jungen Leuten. Dabei sind wirkliche Neuheiten rar, aber nicht unmöglich. Daher hat die Magdeburger Ideenschmiede Audiogent rechtzeitig zur Landtagswahl im Auftrag der sachsen-anhaltischen SPD das erste belletristische interaktive Hör-Wahlprogramm der Welt herausgebracht – den „Halbgott in Weiß“. Anna würde jetzt sagen: “Was’n das?! Kann man das essen?”

Die Verwirrung ist verständlich, denn schließlich ist dies das erste mal in der Geschichte der Politik, dass es so etwas gibt. Wer Anna ist und was sie sonst noch sagen würde, findet ihr heraus, wenn ihr euch das kostenlose Interaktive Hörspiel “Halbgott in Weiß” für euer iPhone herunter ladet.

18.02.2011, SPD Sachsen-Anhalt

AfA Sachsen-Anhalt startet Arbeitnehmer-Aufruf für Jens Bullerjahn und die SPD

steppuhn_160x120Im Rahmen der gestrigen Arbeitnehmerkonferenz der AfA Sachsen-Anhalt haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer den Aufruf zur Landtagswahl „Wir wählen am 20. März Jens Bullerjahn und die SPD!“ vorgestellt. „Jens Bullerjahn und die SPD stehen für eine solidarische Gesellschaft, sozialen Zusammenhalt, gute Arbeit und gerechte Löhne“, heißt es darin.

Als Erstunterzeichner erklärte Andreas Steppuhn, AfA-Landesvorsitzender und Vorsitzender des SPD-Gewerkschaftsrates, zum Hintergrund des Aufrufes. „Wer gute Löhne, ein Tariftreuegesetz und ein gutes Konzept zur Fachkräftesicherung will, muss Jens Bullerjahn wähle. Deshalb wollen wir mit diesem Aufruf die SPD und ihren Spitzenkandidaten unterstützen.“

17.02.2011, SPD Sachsen-Anhalt

Arbeitnehmer diskutierten Perspektiven der Arbeitsmarktpolitik auf Arbeitnehmerkonferenz

arbeitnehmerkonferenz_1_bild_team_bullerjahn2011„Wir müssen Ordnung auf dem Arbeitsmarkt schaffen“, darin waren sich alle Beteiligten der Arbeitnehmerkonferenz der Afa Sachsen-Anhalt einig. Unter dem Thema  „Gute Arbeit“ diskutierten Jens Bullerjahn, Spitzenkandidat der SPD Sachsen-Anhalt zur Landtagswahl 2011, und Matthias Machnig, Minister des Freistaates Thüringen für Wirtschaft, Arbeit und Technologie, gemeinsam mit Arbeitnehmervertretern aus Sachsen-Anhalt.
09.02.2011, SPD Sachsen-Anhalt

Bundesregierung will keine Lösungen für die Menschen und hat Hartz-Reform scheitern lassen

budde_160x120Die Verhandlungen von Koalition und Opposition über die Hartz-Reform sind in der Nacht an der Haltung der schwarz-gelben Bundesregierung gescheitert.

Dazu erklärte Katrin Budde, Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und SPD-Landesvorsitzende, „Die Koalition von CDU und FDP hat sich ohne wirkliche Verhandlungsbereitschaft an den Tisch gesetzt. Das Ergebnis war damit vorprogrammiert, die Bundesregierung wollte die Verhandlungen scheitern lassen und hat genau das geschafft.“ Wie wenig dieser Koalition an einer Lösung im Sinne der Menschen liegt, zeigt die Ankündigung von Unionsfraktionsgeschäftsführer Peter Altmaier (CDU), kleinere Angebote an die Opposition zu streichen. „Hier geht es nicht um Angebote an die Opposition, sondern um tragfähige und gute Regelungen für die Menschen“, so Budde. „Das zeigt, dass die CDU und FDP die Verhandlungen als vertrauensbildende Maßnahme für die eigene Chaoskoalition benutzen, anstatt die Betroffenen im Blick zu haben.“

Suche

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt

SPD Sachsen-Anhalt

Zur Homepage der SPD im Harzkreis