Andreas Steppuhn, MdL
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

17.03.2011, Andreas Steppuhn

Politischer Frühschoppen

Zu einem Politischen Frühschoppen wird der SPD-Ortsvereinsvorsitzende und Landtagskandidat Andreas Steppuhn am Samstag, dem 19. März 2011, in der Kleingartensparte Lütgenfeld erwartet.

17.03.2011, SPD Sachsen-Anhalt

Spitzenkandidaten rufen gemeinsam zu demokratischer Wahl auf – Bullerjahn: Jede Stimme für Nazis kostet Arbeitsplätze

bullerjahn_120x160--budde_160x120Die Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN, CDU, Die Linke, FDP und SPD haben heute eine “Gemeinsame Erklärung der demokratischen Parteien zur Landtagswahl” verfasst. Darin rufen sie zur Wahl demokratischer Parteien auf.

Dazu erklärt der SPD-Spitzenkandidat Jens Bullerjahn: „Es ist ganz klar: Wer NPD wählt schadet Sachsen-Anhalt. Jede Stimme für die Nazis kostet Arbeitsplätze. Ich rufe daher alle Bürgerinnen und Bürger auf: Gehen Sie zur Wahl und stimmen sie für eine demokratische Partei.“

Auch SPD-Chefin Katrin Budde spricht sich erneut vehement gegen einen Einzug der NPD in den Landtag aus: „Mann muss nur mal 65 Jahre zurück schauen. Als diese Leute das letzte Mal an der Macht waren, lag die Welt in Schutt und Asche. Wir wollen Sachsen-Anhalt aufbauen, nicht schaden. Wer das auch will, muss am Sonntag wählen gehen und sein Kreuz bei einer demokratischen Partei machen.“

Erklärung

 

16.03.2011, Andreas Steppuhn

Drehorgel-Rolf auf Wahlkampf-Tour in Quedlinburg

Der bekannte Aktionskünstler „Drehorgel-Rolf“ kommt am Freitag, dem 18. März nach Quedlinburg, um für den SPD-Landtagskandidaten Andreas Steppuhn zu werben. Auf seiner Tour durch die Stadt wird er unter anderem um 11:30 Uhr der Harzer Tafel in der Weberstraße und um 14:00 Uhr der Kita „Bummi“ einen Besuch abstatten.

16.03.2011, Andreas Steppuhn

SPD ruft auf: Energiewende jetzt! Bürgersprechstunde zur Energiepolitik mit Andreas Steppuhn

Die katastrophalen Vorfälle in den japanischen Atomkraftwerken zeigen 25 Jahre nach dem Super-GAU im sowjetischen Tschernobyl erneut: Kein Atomkraftwerk ist hundertprozentig sicher. Die Atomkraft ist nicht beherrschbar. Deshalb fordere die SPD, die Laufzeitverlängerung deutscher Atomkraftwerke zurück zu nehmen und zum Ausstieg aus der Atomenergie bis zum Jahr 2020 zurückzukehren, erklärt der Quedlinburger SPD-Ortsvorsitzende und Landtagskandidat Andreas Steppuhn.

Die SPD-Positionen zur Energiepolitik sind auch Thema einer Bürgersprechstunde, die Andreas Steppuhn am Donnerstag, dem 17.03.2011, von 17 bis 18 Uhr im SPD-Büro Zwischen den Städten 4 in Quedlinburg abhält. Dort besteht auch die Möglichkeit, mit seiner Unterschrift den aktuellen Aufruf „Energiewende jetzt!“ zu unterstützen.

Suche

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt

SPD Sachsen-Anhalt

Zur Homepage der SPD im Harzkreis