Andreas Steppuhn, MdL
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

22.02.2011, SPD Sachsen-Anhalt

SPD kritisiert Umsetzungsprobleme und Mängel bei der Bürgerarbeit im Land

steppuhn_160x120Die SPD in Sachsen-Anhalt kritisiert anhaltende Umsetzungsprobleme und schwerwiegende Mängel bei der Bürgerarbeit im Land. „Das von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen auf den Weg gebrachte neue Programm zur Bürgerarbeit hat erhebliche Mängel“, erklärte der Arbeitsmarktexperte der Landes-SPD Andreas Steppuhn.

Von den knapp 4000 in Sachsen Anhalt beabsichtigten Bürgerarbeitsplätzen sind nach Erkenntnissen der SPD zurzeit noch nicht einmal 600 Maßnahmen bewilligt. Schuld daran seien laut Steppuhn in erster Linie Konstruktionsfehler bei der Bürgerarbeit aus dem Hause von der Leyen. Zuviel Bürokratie bei der Beantragung, aber auch keinerlei Sachkostenerstattung machen es den Kommunen schwer, die Bürgerarbeit im Land wie geplant umzusetzen.

21.02.2011, SPD Sachsen-Anhalt

Glückwunsch an Olaf Scholz und die Hamburger SPD – Es ist wieder angesagt, SPD zu wählen

budde_160x120bullerjahn_120x160--Die SPD in Sachsen-Anhalt gratuliert den Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten um Olaf Scholz zu ihrem Wahlergebnis. „Olaf Scholz hat verdient gewonnen und wird ein sehr guter Bürgermeister für Hamburg werden“, erklärt Katrin Budde, SPD-Landesvorsitzende und Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion. „Ich freue mich auch für die SPD insgesamt. Der heutige Abend zeigt, dass die SPD wieder Wahlen gewinnen kann – und das in so überzeugender Manier. Für die Wahlen in Sachsen-Anhalt am 20. März gibt das ordentlich Rückenwind und einen zusätzlichen Motivationskick.“

Jens Bullerjahn, SPD-Spitzenkandidat und Finanzminister, schließt sich den Glückwünschen an. „Das ist ein großartiges Ergebnis für Olaf Scholz und die Sozialdemokratie“, erklärt er. „Das gibt Zuversicht, dass die SPD gute Ergebnisse einfahren kann. Ich nehme das als Ansporn für unseren Wahlkampf. Und die Menschen in Sachsen-Anhalt können sehen, es ist angesagt, SPD zu wählen.”

21.02.2011, SPD Sachsen-Anhalt

Bundesweite Premiere: SPD zieht mit erstem interaktiven Hör-Wahlprogramm „Halbgott in Weiß“ in den Wahlkampf

bullerjahn_120x160--budde_160x120„Politik muss nicht langweilig sein, daher sind im Wahlkampf kreative Ideen gefragt, gerade bei jungen Leuten“, sagt der SPD-Spitzenkandidat Jens Bullerjahn über die Anforderungen in Wahlkampfzeiten. Dabei sind wirkliche Neuheiten rar, aber nicht unmöglich. Die Magdeburger Ideenschmiede Audiogent hat rechtzeitig zur Landtagswahl im Auftrag der sachsen-anhaltischen SPD das erste belletristische interaktive Hör-Wahlprogramm der Welt herausgebracht – den „Halbgott in Weiß“. Anna würde jetzt sagen: “Was’n das?! Kann man das essen?”
19.02.2011, SPD Sachsen-Anhalt

Interaktives Hörbuch „Halbgott in Weiß“

Politik muss nicht langweilig sein, daher sind im Wahlkampf kreative Ideen gefragt, gerade bei jungen Leuten. Dabei sind wirkliche Neuheiten rar, aber nicht unmöglich. Daher hat die Magdeburger Ideenschmiede Audiogent rechtzeitig zur Landtagswahl im Auftrag der sachsen-anhaltischen SPD das erste belletristische interaktive Hör-Wahlprogramm der Welt herausgebracht – den „Halbgott in Weiß“. Anna würde jetzt sagen: “Was’n das?! Kann man das essen?”

Die Verwirrung ist verständlich, denn schließlich ist dies das erste mal in der Geschichte der Politik, dass es so etwas gibt. Wer Anna ist und was sie sonst noch sagen würde, findet ihr heraus, wenn ihr euch das kostenlose Interaktive Hörspiel “Halbgott in Weiß” für euer iPhone herunter ladet.

Suche

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt

SPD Sachsen-Anhalt

Zur Homepage der SPD im Harzkreis