Andreas Steppuhn, MdL
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

19.08.2019, Andreas Steppuhn

Bürgersprechstunde am 20. August 2019

Der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn lädt am Dienstag, dem 20. August, zu einer Bürgersprechstunde ins SPD-Bürgerbüro Zwischen den Städten 4 in Quedlinburg ein. Dort steht er in der Zeit von 17:00 bis 18:30 Uhr allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern für Anfragen, Anregungen und Gespräche zur Verfügung. Zur Vermeidung von Wartezeiten ist eine Voranmeldung unter der Nummer (03946) 5280556 möglich.

18.08.2019, SPD Sachsen-Anhalt

Wir stehen ein für Demokratie, Vielfalt und Gerechtigkeit

lischka 300x300Der Landesvorstand der SPD Sachsen-Anhalt ruft zur Teilnahme an der #unteilbar-Demonstration am kommenden Samstag in Dresden auf. „Unsere Gesellschaft darf sich nicht von Hetzern und Rassisten spalten lassen“, erklärt der Landesvorsitzende Burkhard Lischka, „und ich bin sicher: Sie wird sich auch nicht spalten lassen. Die Demonstration am 24. August ist vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg die beste Gelegenheit, dass Menschen aus den unterschiedlichsten Teilen der Gesellschaft zeigen: Wir stehen gemeinsam ein für Demokratie, Vielfalt und soziale Gerechtigkeit.“

Das Bündnis #unteilbar bildete sich im vergangenen Jahr. Am 13. Oktober 2018 demonstrierten in Berlin mehr als 240.000 Menschen und machten deutlich, dass eine starke und lebendige Zivilgesellschaft in Deutschland für die Werte des Grundgesetzes, für gesellschaftliche Teilhabe und gleiche Rechte eintritt.

13.08.2019, Andreas Steppuhn

3. September: SPD-Politiker veranstalten öffentliche Diskussionsrunde zur Situation der Wälder

Die dramatische Situation in den Wäldern des Landes, auch und insbesondere im Harz, nimmt die SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt in der Reihe „Fraktion vor Ort“ zum Anlass für eine öffentliche Veranstaltung in Güntersberge. Dabei stehen der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende und Quedlinburger Abgeordnete Andreas Steppuhn sowie der Umweltpolitiker Jürgen Barth am 3. September ab 18.00 Uhr im Berghotel „Glück Auf“, Heimbergsiedlung 15, 06493 Güntersberge Rede und Antwort.

Als Experten für die Diskussionsrunde haben Prof. Dr. rer. silv. Michael Gunter Müller (TU Dresden), Franz Prinz zu Salm-Salm (Waldbesitzerverband) und Michèl Eggert (IG BAU) ihr Kommen zugesagt. Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Prof. Dr. Claudia Dalbert, sowie die Staatssekretäre Dr. Ralf-​Peter Weber und Klaus Rehda sind angefragt.

„Nicht zuletzt die erneute Borkenkäferplage, die unsere Harzer Fichtenbestände massiv zerstört, hat die Situation unserer Wälder wieder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt. Der Harz ist ein besonders waldreiches Gebiet unseres Bundeslandes und daher treffen die Herausforderungen uns hier in besonderer Weise.“, erläutert Andreas Steppuhn.

„Wir wollen mit den Bürgerinnen und Bürgern an diesem Abend ins Gespräch kommen und gemeinsam mit Betroffenen und den anwesenden Experten nach Lösungsmöglichkeiten suchen.“, so der SPD-Politiker weiter. Dies sei insbesondere in Hinblick auf den Umgang mit Fichten-Monokulturen, die Beräumung von Flächen und die Auswirkungen auf den Tourismus und zukünftige Generationen erforderlich.

Eine telefonische Anmeldung zu der Veranstaltung unter 0391 560 3025 ist erwünscht.

13.08.2019, SPD Sachsen-Anhalt

Ostdeutsche SPD-Landesverbände machen bei der Grundrente Druck auf Union

lischka 300x300Mit einer Postkartenaktion wollen ostdeutsche SPD-Landesverbände den Druck auf die Union erhöhen, endlich einer Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung zuzustimmen. Die Landesverbände von Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen rufen die Bürgerinnen und Bürger auf, sich mit dieser Forderung direkt an die CDU-Zentrale in Berlin zu wenden. Rund 750.000 Menschen in Ostdeutschland würden von einer Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung profitieren.

„30 Jahre nach der friedlichen Revolution in der DDR ist es besonders wichtig, dass Bundestag und Bundesregierung sichtbar Entscheidungen für die Menschen in Ost und West treffen“, erklärt dazu der SPD-Landesvorsitzende von Sachsen-Anhalt, Burkhard Lischka. „Deshalb darf gerade die Grundrente nicht zum Gegenstand eines unwürdigen Tauziehens in der Berliner Koalition werden.“

Suche

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt

SPD Sachsen-Anhalt

Zur Homepage der SPD im Harzkreis