4,5 Millionen Euro – Andreas Steppuhn weist auf Corona-Stipendienprogramm für Künstler hin

Der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn informiert über ein Stipendienprogramm des Landes Sachsen-Anhalt, mit dem von der Corona-Pandemie betroffene Künstlerinnen und Künstler finanziell unterstützt werden sollen.

„Mit dem Programm ‚Kultur ans Netz‘, das 2020 angelaufen ist, will die Landesregierung dem besonderen Stellenwert unserer Kulturlandschaft in Sachsen-Anhalt Rechnung tragen. Künstlerinnen und Künstler sind seit nunmehr fast einem Jahr von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen – oft sogar existenziell. Es ist deshalb wichtig, dass das Land insbesondere für Soloselbstständige finanzielle Abhilfe schafft.“, so der Harzer Landespolitiker.

Im Rahmen des Programmes stehen insgesamt sechs Millionen Euro zur Verfügung, davon wurde im Vorjahr jedoch erst ein Viertel abgerufen. Die verbliebenen 4,5 Millionen Euro sollen nun auch fließen, so Steppuhn weiter.

Den Angaben der Landesregierung zufolge sei geplant, dass das Programm zum 1. März aktiviert würde. Dann sollen für maximal ein Quartal bis zu 1.000 Euro monatlich ausgezahlt werden.

Andreas Steppuhn: „Mit ‚Kultur ans Netz‘ setzt Sachsen-Anhalt ein wichtiges Zeichen für unsere Künstlerinnen und Künstler. Jetzt gilt es, das Vorhaben bekannter zu machen und auf dieses Programm hinzuweisen, damit die verfügbaren Mittel dort ankommen, wo sie gebraucht werden.“