Andreas Steppuhn, MdL
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

30.12.2017, Andreas Steppuhn, Tafeln

Rentenpolitik

Steppuhn: Rentenniveau muss deutlich steigen

Der Landesvorsitzende der Tafeln in Sachsen – Anhalt Andreas Steppuhn hat sich für eine deutliche Erhöhung des Rentenniveaus ausgesprochen. Steppuhn zugleich Stellv. Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag von Sachsen – Anhalt rief die Bundespolitik dazu auf, dafür zu sorgen die Renten in Deutschland armutsfest zu machen. Hierzu gehört es, Menschen die in ihrem Arbeitsleben Leistung erbracht haben, eine Rente oberhalb der Grundsicherung zu ermöglichen. Mittelfristig muss das Rentenniveau wieder auf 50 % steigern.

Nur so lässt sich Altersarmut wirksam bekämpfen. Ich erwarte, dass SPD und CDU bei ihren Gesprächen zu einer möglichen Regierungsbildung in Berlin die Rentenpolitik ganz oben auf die Tagesordnung setzten, so Steppuhn. Es kann nicht sein, das ein niedriges Rentenniveau dazu führe, dass immer mehr Menschen auf die Tafeln angewiesen seien.
Insbesondere in Ostdeutschland ist das Rentenniveau von besonderer Bedeutung für die Entwicklung von Altersarmut, da viele Erwerbsbiographien in den Jahren nach der Wende von Arbeitslosigkeit und Niedriglöhnen geprägt waren.

Ich wünsche allen MedienvertreterInne ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2018.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Steppuhn, MdL
Landesvorsitzender der Tafeln
in Sachsen – Anhalt e.V.

Zurück

Suche

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt
SPD Sachsen-Anhalt
Zur Homepage der SPD im Harzkreis
Zeit für mehr Gerechtigkeit