Andreas Steppuhn, MdL
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

22.08.2017, Andreas Steppuhn

„Ausbildung weltweit“

Andreas Steppuhn (SPD) informiert über grenzüberschreitende Bildungsprogramme

Quedlinburg. Wie der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn mitteilt, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit dem Pilotprojekt „Ausbildung weltweit“ Lern- bzw. Weiterbildungsaufenthalte von Auszubildenden sowie Ausbilderinnen und Ausbildern im nichteuropäischen Ausland. Ziel ist es, in Ergänzung zu dem europäischen Bildungsprogramm Erasmus+, die grenzüberschreitende Mobilität in der beruflichen Bildung weiter auszubauen. „So haben auch Auszubildende aus dem Harz die Möglichkeit, berufliche Kompetenzen im Ausland zu erwerben. Dabei können wiederum Unternehmen unserer Region durch das Bundesprogramm bei dieser Zusatzausbildung ihrer Mitarbeiter finanziell unterstützt werden“, so der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn.

Antragsberechtigt sind Ausbildungsbetriebe und weitere nichtschulische Einrichtungen der Berufsbildung. Bezuschusst werden Fahrtkosten, Aufenthaltskosten, Vor- und Nachbereitung der Auszubildenden und Ausgaben für die Organisation anhand von Einheitskosten. Für Menschen mit Behinderungen gibt es zusätzliche Fördermöglichkeiten.

In der Pilotphase, ist im Jahr 2017 die Antragsfrist der 1. September. Ausreisen können ab dem 1. November beginnen. Im Jahr 2018 wird es zwei Antragsfristen geben, eine davon in der ersten Jahreshälfte. Mehr Informationen zu dem Pilotprojekt gibt es auf www.go-ibs.de.

Zurück

Suche

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt
SPD Sachsen-Anhalt
Zur Homepage der SPD im Harzkreis
Deutschland braucht den Mindestlohn!
Zeit für mehr Gerechtigkeit