Andreas Steppuhn, MdL
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

19.06.2017, Andreas Steppuhn

Andreas Steppuhn informiert über den Regine-Hildebrandt-Preis 2017

Quedlinburg. Auch im Jahr 2017 verleiht die SPD den Regine-Hildebrandt-Preis der deutschen Sozialdemokratie. In Gedenken an die große Sozialdemokratin werden Personen oder gesellschaftliche Gruppen für ihr Engagement bei der Vollendung der inneren Einheit des Landes, ihr Engagement gegen Rechtsextremismus und Gewalt sowie für ihr zivilgesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Die SPD ehrt mit diesem Preis das Lebenswerk einer großen Sozialdemokratin, die als Stimme des Ostens sich für soziale Gerechtigkeit und Sicherheit sowie für das menschliche Miteinander im wiedervereinigten Deutschland einsetzte.

Der Regine-Hildebrandt-Preis wird jährlich am 26. November, dem Todestag Regine Hildebrandts, in Berlin verliehen und ist mit 20.000 Euro dotiert. Das Preisgeld kann auch geteilt werden. Im Jahr 2016 ging der Regine-Hildebrandt-Preis an den Verein “Afghanische Frauen in München“, den Verein “Arbeit und Dritte Welt” aus Hildesheim sowie an den Verein “Kids & Co” aus Berlin. “Ich würde mich sehr freuen, wenn in diesem Jahr ein Vorschlag aus dem Harz ins Rennen gehen würde – engagierte Einzelpersonen oder Vereine, welche sich für ein besseres Miteinander und für andere Menschen einsetzen, sind auch in unserer Region erfreulicherweise stark vertreten”, so der Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn.

Das Bewerbungsformular, welches bis spätestens zum 1. August 2017 eingereicht werden kann, ist über das Wahlkreisbüro des Harzer SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Steppuhn unter der E-Mail-Adresse buero.wk@andreas-steppuhn.de erhältlich.

 

Zurück

Suche

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt
SPD Sachsen-Anhalt
Zur Homepage der SPD im Harzkreis
Deutschland braucht den Mindestlohn!