Andreas Steppuhn, MdL
Sie befinden sich hier:

Aktuelles

21.06.2017, SPD Sachsen-Anhalt

Ob im Chat, im Netz oder im Landtag: Die Sprache der AfD greift bewusst auf Versatzstücke aus dem Nationalsozialismus zurück

paehle 300x300Der Landtag von Sachsen-Anhalt berät am heutigen Mittwochnachmittag eine Reihe von Anträgen der AfD-Fraktion. Dazu erklärt die SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Pähle:

„Das unter dem Stichwort ,AfD-Leaks‘ bekannt gewordene Chatprotokoll aus einer WhatsApp-Gruppe der AfD Sachsen-Anhalt erregt heute zu Recht großes Aufsehen wegen der darin zutage tretenden Auffassungen insbesondere zur Pressefreiheit. Keineswegs besser als diese internen Aussagen sind jedoch die öffentlichen Positionen dieser Fraktion und ihres Vorsitzenden. Ob im Chat, im Netz oder im Landtag: Die Sprache der AfD greift bewusst auf Versatzstücke aus dem Nationalsozialismus zurück.

Das gilt insbesondere auch für die AfD-Anträge, die am heutigen Nachmittag auf der Tagesordnung des Landtages stehen:

20.06.2017, Andreas Steppuhn

Andreas Steppuhn informiert über den Deutschen Kita-Preis 2018

Quedlinburg. „Qualität hat viele Gesichter“ ist das Motto des Deutschen Kita-Preises. 2018 verleihen das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) erstmals diesen Preis. Die Auszeichnung nimmt insbesondere gute Prozesse in den Blick und fokussiert nicht ausschließlich gute Ergebnisse. Gesucht werden Kitas und lokale Bündnisse, die kontinuierlich an der Qualität in der frühen Bildung in ihrer direkten Umgebung arbeiten und dabei die Sichtweise der Kinder in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen stellen. Zudem spielen Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern sowie die Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort eine wichtige Rolle. „Auch in unserer Harzregion haben wir Kindertagesstätten, die genau diesen Anspruch haben und sich in besonderer Weise in der vorschulischen Bildung engagieren“, so der Harzer SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn.

Fünf Kindertageseinrichtungen und fünf lokale Bündnisse für frühe Bildung werden mit dem neuen Preis geehrt. Der Preis ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. In den beiden Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ wartet ein Preisgeld von jeweils 25.000 Euro auf die zwei Erstplatzierten. Zudem werden pro Kategorie vier Zweitplatzierte mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet. Alle notwendigen Unterlagen finden Interessierte unter www.deutscher-kita-preis.de. Die Einreichungsfrist endet am 15. Juli 2017. Die Preisträger werden im Frühjahr 2018 im Rahmen einer festlichen Preisverleihung in Berlin bekannt gegeben.

19.06.2017, Andreas Steppuhn

Andreas Steppuhn informiert über den Regine-Hildebrandt-Preis 2017

Quedlinburg. Auch im Jahr 2017 verleiht die SPD den Regine-Hildebrandt-Preis der deutschen Sozialdemokratie. In Gedenken an die große Sozialdemokratin werden Personen oder gesellschaftliche Gruppen für ihr Engagement bei der Vollendung der inneren Einheit des Landes, ihr Engagement gegen Rechtsextremismus und Gewalt sowie für ihr zivilgesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Die SPD ehrt mit diesem Preis das Lebenswerk einer großen Sozialdemokratin, die als Stimme des Ostens sich für soziale Gerechtigkeit und Sicherheit sowie für das menschliche Miteinander im wiedervereinigten Deutschland einsetzte.

Der Regine-Hildebrandt-Preis wird jährlich am 26. November, dem Todestag Regine Hildebrandts, in Berlin verliehen und ist mit 20.000 Euro dotiert. Das Preisgeld kann auch geteilt werden. Im Jahr 2016 ging der Regine-Hildebrandt-Preis an den Verein “Afghanische Frauen in München“, den Verein “Arbeit und Dritte Welt” aus Hildesheim sowie an den Verein “Kids & Co” aus Berlin. “Ich würde mich sehr freuen, wenn in diesem Jahr ein Vorschlag aus dem Harz ins Rennen gehen würde – engagierte Einzelpersonen oder Vereine, welche sich für ein besseres Miteinander und für andere Menschen einsetzen, sind auch in unserer Region erfreulicherweise stark vertreten”, so der Landtagsabgeordnete Andreas Steppuhn.

Das Bewerbungsformular, welches bis spätestens zum 1. August 2017 eingereicht werden kann, ist über das Wahlkreisbüro des Harzer SPD-Landtagsabgeordneten Andreas Steppuhn unter der E-Mail-Adresse buero.wk@andreas-steppuhn.de erhältlich.

 

19.06.2017, SPD Sachsen-Anhalt

Schule ist zu wichtig, um Entscheidungen aufzuschieben

paehle 300x300Bei einem Werkstattgespräch am vergangenen Donnerstagnachmittag hat die SPD-Landtagsfraktion Themen der Unterrichtsversorgung und der Lehramtsausbildung mit dem Bildungs- und dem Wissenschaftsministerium, der Volksinitiative, der GEW und vielen Lehrerinnen und Lehrern diskutiert. Im Rückblick erklärt die SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Pähle:

„Wir hatten eine sehr lebhafte Debatte mit vielen Erfahrungsbeiträgen aus der Praxis. Fertig ausgebildete Referendarinnen und Referendare, die nicht übernommen werden; pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die plötzlich aus ihrer Schule abgezogen werden; Schulen, an denen seit Jahren kein Musikunterricht erteilt wird; ausländische Kinder, die demnächst keinen Sprachunterricht mehr bekommen: Es waren viele Sorgen, die dort aus den Schulen artikuliert wurden. Es war sehr deutlich dass die Ankündigung ,bedarfsmindernder Maßnahmen‘ diese Sorgen weiter verstärkt hat.

Suche

Homepage der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt
SPD Sachsen-Anhalt
Zur Homepage der SPD im Harzkreis
Deutschland braucht den Mindestlohn!